Ausgewählte SchuleWählen Sie eine andere München - 09 31 46 79 620 - Kostenlose Probestunde

Hast du Fragen

?

Stelle eine Frage

Brauche ich Vorkenntnisse, um an der VibrA School of DJing zu lernen?

Du brauchst keine musikalischen Vorkenntnisse zu haben. Wenn du gerne Musik hörst, dann hast unbewusst schon die Mindestvoraussetzungen, um DJing oder Producing zu lernen. Du wirst in deiner kostenlosen Probestunde schnell merken, wie leicht du mit unserem System die ersten Schritte machst.

Wann und wie oft findet der Unterricht statt?

Üblich ist, dass du einmal pro Woche für 30, 45 oder 60 Minuten den Unterricht besuchst – je nach Programm. Wir suchen mit dir zusammen den Termin, der dafür am besten passt. In den Zeiten der Schulferien bieten wir zusätzliche Programme wie Camps und Workshops an.

Woher weiß ich, ob ich musikalisch genug bin, um Auflegen zu lernen?

Wir wissen heute, dass jeder gesunde Mensch von Natur aus musikalisch ist – so wie er von Natur aus die Gabe hat, sprechen zu lernen. Wenn du Musik gerne hörst und vielleicht auch gerne dazu mit dem Fuß tippst, dann hast du bereits alle wichtigen Voraussetzungen. Den ganzen Rest kannst du lernen – wir begleiten dich dabei!

Ich habe einen sehr speziellen Musikgeschmack, kann ich trotzdem zu euch kommen?

Natürlich! Unser Repertoire umfasst alle Sparten der Club-Musik – also alle erdenklichen Arten von House, Techno, Drum ’n’ Bass, Dubstep, Hip-Hop, Funk und Soul. Dein Lehrer wird sich auf jeden Fall auf deine Lieblingsmusik einlassen und dir Schritt für Schritt zeigen, wie du sie selbst mixen kannst.

Für welche Altersgruppen ist der Unterricht?

Wir haben für jede Altersgruppe die passenden Methoden und Konzepte. Als frühestes Einstiegsalter empfehlen wir 6-7 Jahre (Schuleintritt), aber du kannst in jeder Phase deines Lebens neu beginnen – sei es als Kind, als Jugendlicher, als junger Erwachsener, im mittleren Alter oder auch als Senior.

Ich will Profi werden, was habt ihr mir zu bieten?

Wenn du professioneller DJ werden willst, geben wir dir alles, was du dazu brauchst: Wir bilden dich lückenlos in allen Kompetenzen aus, von Beatmatching über Mixing und Theorie bis hin zur Live Performance. Während deiner Ausbildung bei uns überprüfen wir deinen Entwicklungsstand regelmäßig und zertifizieren deine Leistungen.

Veranstaltet ihr auch eigene Clubabende?

Selbstverständlich. Schließlich ist es das Ziel der meisten Schüler, in Clubs zu stehen und live zu performen! Wir organisieren Clubabende, in denen sich unsere Schüler mit ihren Sets präsentieren können und ihr Publikum begeistern. Außerdem vermitteln wir DJs oft weiter, so können die Schüler noch mehr Praxiserfahrung sammeln.

 

Was kostet der Unterricht?

Die Preise für den Unterricht sind von Standort zu Standort unterschiedlich. Informiere dich am besten direkt auf der Website der Schule die du besuchen möchtest. Auf den Standort-Seiten findest du jeweils eine Tabelle mit den vor Ort gültigen Unterrichtstarifen und Programmen.

Ich habe kein eigenes Equipment, kann ich trotzdem Unterricht nehmen?

Starten kannst du auf jeden Fall auch ohne eigenes Equipment. Im Unterricht nutzt du dann einfach auf unseres. Du machst auch auf diese Weise Fortschritte, denn dein wöchentliches Training bei uns ist so effektiv, dass du dich kontinuierlich deinen Zielen annäherst. Wenn du dann erst einmal ein gewisses Niveau erreicht hast, wirst du dir vielleicht überlegen, dir dein eigenes Setup anzuschaffen – denn wenn du auch außerhalb des Unterrichts übst, lernst du noch schneller.

Wie viel muss ich zuhause üben?

Das ist deine eigene persönliche Entscheidung. Solange du nur hobbymäßig Musik auflegen oder produzieren möchtest, brauchst du nicht unbedingt zuhause zu üben – dafür übst du in deinem wöchentlichen Unterricht schon so gründlich, dass du auf jeden Fall Fortschritte machst. Du wirst sehen: Sobald du dein Equipment ein wenig beherrschst und verstanden hast, wie Üben und Lernen funktionieren, fängst du freiwillig von alleine an, auch zuhause Musik zu aufzulegen. Ein Muss ist es jedoch nicht – du entscheidest selbst!